Politisches System auf GermanMiner!

  • ABGELEHNT / NICHT MÖGLICH

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Politisches System auf GermanMiner!

    Ich und mein Kumpel (fabiason) sind auf die Idee gekommen, dass GermanMiner ein politisches System benötigt. Dieses soll an das demokratische System Deutschlands angelehnt sein. Unserer Vorstellung nach, sollte es ein Parlament geben. Dieses besteht aus 20 Spielern, die durch eine anonyme Wahl gewählt werden. Aufstellen kann sich Jeder Spieler, der eine OnTime von min. 3 Tagen hat (Änderungen möglich). Die Legislaturperiode sollte zwischen 2 - 3 Monaten liegen. Zu den Aufgaben der 20 Abgeordneten aus dem Parlament gehören die Auswahl der Verbesserungsvorschläge vom Forum durch eine Abstimmung, eigene Verbesserungsvorschläge einzubringen, zu diskutieren und gegebenenfalls eine Volksabstimmung zu organisieren. Innerhalb des Parlaments wird der sogenannte Parlamentspräsident mithilfe einer Abstimmung, in der jeder zwei Stimmen hat, gewählt. Dieser besitzt zusätzlich, zu den Aufgaben eines Abgeordneten, die Aufgaben die Sitzungen zu organisieren, die Kommunikation zwischen dem Parlament (Spieler) und dem Server-Team zu gewährleisten. Außerdem hat er das Weisungsrecht während der Sitzungen und kann Notsitzungen einberufen. Jeder Abgeordnete einschließlich des Parlamentspräsident bekommt einen Steuernachlass bei der Stündlichen Abrechnung. Außerdem bekommt jeder eine Vergütung in höhe von 1000€ (Änderung möglich) bei Anwesenheit einer geplanten Sitzung und 300€ bei einer Notsitzung. Das normale gehalt wird staatlich über die Stündliche Abrechnung reguliert. Selbstverständlich obliegt die letzte Entscheidung dem Server-Team. Das System an sich bringt viele Vorteile mit sich, da es das Roleplay stärkt und man sich, mithilfe von Diskussionen, um Probleme des Servers kümmert. Dies sorgt für eine Entlastung des Server- Teams und hat sogar einen politischen Bildungsauftrag. Außerdem gestalten die Spieler den Server in einem gewissen Rahmen mit, was den Spielspaß verstärkt.

    Notizen:



    Parlament
    [list]
    • 20 Spieler; Werden von Spielern gewählt
    • Legislaturperiode 2 - 3 Monate
    • 1x Protokollant jede Sitzung neu wählen
    • Jeder darf sich zur Wahl aufstellen lassen (3 Tage OnTime)
    • min. eine Sitzung pro Woche
    [/list]

    Aufgabe:
    • Auswahl der Verbesserungsvorschläge vom Forum (Abstimmung)
    • Angenommene Vorschläge werden mit Server Team besprochen.
    • Eigene Verbesserungsvorschläge für Server einbringen. (bsp. Bushaltestelle)
    • Volksabstimmungen


    Privilegien :
    • Steuernachlass
    • Kleine Vergütung durch Anwesenheit bei einer Parlamentssitzung (1000€ pro Sitzung; Auszahlung am Ende des Monats, ausgeschlossen Notsitzung: 300€)
    • Gehalt staatlich geregelt.


    Parlamentspräsident
    [list]
    • vom und aus dem Parlament gewählt
    [/list]

    Aufgaben:



    - Vertritt das Volk und das Parlament
    - Kommunikation zwischen Parlament (Spieler) und Server-Team
    - Anwesenheitsliste für Sitzung führen - Vergütung der Abgeordneten
    - Weisungsrecht während der Sitzung
    - Recht eine Notsitzung einzuberufen


  • Hey,
    ja, das wurde schon vorgeschlagen. Allerdings war der Grund, dass das Team hier nicht die "Macht" abgeben will. Mit deinem System könnten sich Zivilisten engagieren. Doch vor allem sind die Spieler viel näher an den Problemen dran, als Teammitglieder, welche durch ihren Job wenig vom Zivilistenleben mitbekommen. So ein Parlament wäre eine gute Ergänzung, um Vorschläge produktiv zu diskutieren und gleichzeitig den Bildungsauftrag zu erfüllen. Schlussendlich werden ja alle Vorschläge am Ende vom Team abgesegnet, welches keine „Macht“ abgeben muss.
    Wenn man ernsthaft drüber nachdenkt, könnte man die Idee noch weiter ausbauen (ich bin zum Beispiel gegen hohe Gehälter und höhere Voraussetzungen außerdem könnte man die 3 Bürgerämter nutzen). Ich fürchte aber, dass es als „bereits vorgeschlagen markiert wird“.
    [Zivilist] 11.11.18 - 29.12.2018
    [Gründer von Pecunia] 30.12.2018 - 10.1.2019
    [Geschäftsführer von Pecunia] 11.1.2019 - ?


    Pecunia - Lernen und Wachsen
    16 Bücher aus allen Gebieten der Finanzwelt gibt es hier :D
  • Finde ich persöhnlich eine recht gute Idee, aber der Vorschlag wird warscheinlich abgelehnt da a) GM kein RP Server ist und b) wie ich das Team kenne, man warscheinlich eh wieder zu faul dafür sein wird. Das ist aber auch fast überall so. Das letzte Update was mal wieder viel geändert hat und wieder mehr Spaß an GM bereitet hat war das GM Island Update, welches (glaube ich) letztes oder vorletztes Jahr war.
    Manchmal noch im Forum aktiv, aber InGame und auf dem TS fast gar nicht mehr. Wenn ihr mich kontaktieren wollt, tut dies am besten auf Discord an CRUGG#0001 :))

    GM Island:

    Zivilist (24.07.2018 - Momentan)
    Banns: 0 | Spielzeit: 4 Tage, 8 Stunden (Wird nur hin und wieder aktualisiert)

    Berlin:
    ???
  • CRUGG schrieb:

    Finde ich persöhnlich eine recht gute Idee, aber der Vorschlag wird warscheinlich abgelehnt da a) GM kein RP Server ist und b) wie ich das Team kenne, man warscheinlich eh wieder zu faul dafür sein wird. Das ist aber auch fast überall so. Das letzte Update was mal wieder viel geändert hat und wieder mehr Spaß an GM bereitet hat war das GM Island Update, welches (glaube ich) letztes oder vorletztes Jahr war.
    Das stimmt warscheinlich, aber alle Spieler wünschen sich Rp regeln und diese wurden ja auch schon vorgeschlagen und angenommen. Außerdem finde ich es schade, das das Server-Team nicht alles daran setzt den Spielspaß aufrecht zu erhalten und zu verstärken, wie du ja auch meintest.
  • Jedoch vergisst du, Das leute auch arbeiten müssen und nicht 24/7 zeit haben alles zu machen sich aufteilen können etc.
    Dan muss es bei den meisten sachen auch ein Bug-Test geben auf einem Team-Server, Dann noch dies das, Dass volle Programm. Dazu kommt Das SchmidtMax und Duetro programmieren und beide auch nicht 24/7 Zeit dazu haben. Denn es gibt ja auch noch das Reale Leben. Klar versteh ich euch dennoch sollte man die oben genannten punkte nicht vergessen

    MfG Blacky ^^
  • Was ich eher als Problem sehe ist, das die meisten eher versuchen würden bei der Durchsetzung nur ihre eigenen Bedürfnisse zu erfüllen und zu beachten und dabei nicht daran denken, was halt am Ende dann auch wirklich gut für den Server wäre.
    Zumal die Absprachen zwischen Team und den Zivilisten dann eben, wie ihr es haben wollt, wohl auch nicht immer das einfachste wären und echt umständlich.
    MfG
    Medic eures unfreiwilligen Vertrauens <:
  • sovyh_ schrieb:

    Was ich eher als Problem sehe ist, das die meisten eher versuchen würden bei der Durchsetzung nur ihre eigenen Bedürfnisse zu erfüllen und zu beachten und dabei nicht daran denken, was halt am Ende dann auch wirklich gut für den Server wäre.
    Zumal die Absprachen zwischen Team und den Zivilisten dann eben, wie ihr es haben wollt, wohl auch nicht immer das einfachste wären und echt umständlich.
    Das mit den eigenen Bedürfnissen durchesetzen ist meiner Meinung nach kompletter Quatsch. Wenn man sich zur Wahl aufstellt sollte man seiner Verantwortung bewusst sein. Außerdem wird be Disskusion größtenteils um Foruminhalte gesprochen. Dazu kommt auch noch, dass Abgeordnete die Möglichkeit haben, ihre eigenen Ideen einzubringen und anschließend zu diskutieren. Es ist garnicht Möglich nur nach seinen Bedürfnissen zu handeln. Und die Kommunikation mit dem Server-Team würde dann per Teamspeak stattfinden. Der Parlamentspräsident wird dann ein Protkoll abgeben, in dem die Ergebnisse und Anmerkungen stehen. Wir wollen MIT dem TEAm und NICHT GEGEN das Team arbeiten.
  • HeldLP schrieb:

    Das mit den eigenen Bedürfnissen durchesetzen ist meiner Meinung nach kompletter Quatsch.
    Ich finde, dass diese Bedenken gerechtfertigt sind. Auch im echten Leben gibt es Lobbyverbände, die vor allem ihre Interessen vertreten. Auch, wenn man an die Abgeordneten appelliert, wird sicher jeder versuchen ein für sich gutes Ergebnis durchzusetzen das ist auch gut so, wenn dessen Standpunkt repräsentativ für eine Spielergruppe steht. Dank der Wahlen können alle Spieler selbst entscheiden, wer als vertrauenswürdig gilt und so einen Job machen könnte.


    sovyh_ schrieb:

    Zumal die Absprachen zwischen Team und den Zivilisten dann eben, wie ihr es haben wollt, wohl auch nicht immer das einfachste wären und echt umständlich.
    Die Absprache soll über einen gewählten Präsidenten laufen. Spieler, die sich zu dessen Wahl aufstellen, sollten als Bedingung TS besitzen und zu bestimmten Uhrzeiten online sein, um dem Team Ergebnisse vorzutragen. Das Protokoll könnte man kurz zusammenfassen. So werden mögliche Barrieren vermieden und es kostet nicht unnötig Zeit.
    [Zivilist] 11.11.18 - 29.12.2018
    [Gründer von Pecunia] 30.12.2018 - 10.1.2019
    [Geschäftsführer von Pecunia] 11.1.2019 - ?


    Pecunia - Lernen und Wachsen
    16 Bücher aus allen Gebieten der Finanzwelt gibt es hier :D
  • Hallo,
    Ich werde mich in den folgenden Tagen einmal mit ein paar anderen Teammitgliedern in Verbindung setzen und danach hier eine Rückmeldung geben.
    Das ganze ist folglich noch nicht in der Prüfung durch einen Entwickler.

    Schönen Tag noch :)
    Mit freundlichen Grüßen,
    Josias | Jooosias
    __________________________________________
    Moderator
  • Hallo,
    nachdem ich mich mit einigen Teammitgliedern abgesprochen habe, sind wir zum Entschluss gekommen, diesen Vorschlag wieder abzulehnen.

    Dies hat folgende Gründe:
    > Das beschriebene System klingt nach einer neuen Fraktion (Gehalt, Steuernachlass, Besprechungen, etc.) und eine solche wollen wir nicht einfügen.
    > Die Arbeit eines Parlamentes ist eigentlich nicht nötig, da die Bearbeitung der Vorschläge durch ein befähigtes Teammitglied geschieht.
    Wir können einfach selbst entscheiden, welche Vorschläge wir für sinnvoll und nicht sinnvoll erscheinen.
    > Verbesserungsvorschläge können direkt unter dem Vorschlag eingereicht werden.
    Sollte es sich um kleine, einfacher Vorschläge handeln, so werden diese schneller von uns geschlossen und weitere Meinungen sind eigentlich nicht nötig.
    > Bei komplexen Themen erstellen wir auch gerade Umfragen (z.B. RP-Regeln) und hier kann jeder Spieler mitentscheiden.
    > Wie bereits oben beschrieben übernimmt das Serverteam weiter die alleinige Rolle des Staates.
    Dies hat einige Gründe, u.a. ist Ordnung ein wichtiger Grund. Sollten zu viele Menschen einbezogen werden, so herrscht schon im Vorhinein ein großes Durcheinander.

    Dennoch bedanken wir uns für deinen ausführlichen Vorschlag.

    Schönen Tag noch :)
    Mit freundlichen Grüßen,
    Josias | Jooosias
    __________________________________________
    Moderator