"Support-Urlaub" verhindern

  • ABGELEHNT / NICHT MÖGLICH

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • "Support-Urlaub" verhindern

    Hey,

    Vorwort: Dieser Vorschlg betrifft AUSSCHLIEßLICH das Team.

    Ich finde/fande es blöd, dass der Support für ALLE gesperrt war, weil sich manche nicht benehmen konnten.

    Verbesserung: Alle die sich mehrmals daneben benehmen, für eine gewisse Zeit vom Support ausschließen, sodass ihr InGame-Tickets nicht bearbeitet werden und nicht in den Support Channel switchen können.

    Warum? Damit alle, die sich benehmen können, nicht mitbetraft werden (Ich habe bisher noch nie im Support von GM rumgeschrieen, wurde aber trozden bestraft, an dem Tag, wo ich Hilfe brauchte (Ein OutGame Problem...aber egal))

    Was haltet ihr davon?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Katzen_Gaming ()

  • Hallo, ich finde diese Idee sehr schlecht. Stell du dir mal vor du müsstest jeden Tag supporten und hast keinen Freien Tag (Sonntag auch nicht). Ich würde also das Team auch mal ein Pause gönnen, ich meine ja nur es sind ja keine Maschinen die 24/7 jeden Tag die Kraft bzw. die Motivation haben. Und sich über einen Tag zu beschweren ist echt schon traurig...
    Liebe Grüße MoZn_ :)
  • Hey,

    da würde ich auch gerne mal meinen Senf dazu geben.
    Ich bin grundsätzlich der Meinung, dass die Idee nicht gut ist, wollte deswegen aber keinen Thread eröffnen - ist ja letztendlich die Entscheidung des Teams.
    Der Grund der genannt wurde, lässt das Team nur in einem schlechten Licht stehen. Um damit die Wertschätzung des Supports zu erhöhen solche Maßnahmen zu ergreifen, ist eher kontraproduktiv.
    Eher sollte man direkt auf die Leute zugehen und denjenigen klar machen, dass das so nicht weitergehen kann. Mit der Maßnahme wird eigentlich aufgezeigt, dass das Team nicht schlagfertig ist und mit niederem Haupt das eher hinnimmt. Ich bin leider inaktiv und kann die Tatsachen nicht richtig evaluieren, dennoch bekomme ich durch das Forum einiges mit.
    Mein Tipp an das Team ist, sich mit den Personen direkt auseinanderzusetzen und diese direkt zu konfrontieren. Auch zu meinen Zeiten gab es Leute, die sehr herablassend über das Team geredet haben. Wir wissen alle, dass das Team alles in der Freizeit macht. Aber eines sollte man nicht vergessen, es war ihre freiwillige Entscheidung. Es ist genau das gleiche, wenn jemand einen gewissen Bekanntheitsgrad erreicht, dann gibt es immer Personen, die Shitstorm verbreiten.
    Wenn das jeweilige Teammitglied nicht damit umgehen kann, ist es einfach nicht der richtige Job. Ich will hier kein Teammitglied direkt ansprechen, da ich sie größtenteils nicht kenne. Zu meinen Zeiten war das ganz anders. Sieht man sich Leute wie Artur an, dann weiß man direkt, dass das kompetente Leute sind und damit sehr gut umgehen können. Die sind dann auch entsprechend lange im Team und haben angesehene Positionen besetzt.

    /edit:
    Kollektivhaftung ist die rechtliche Verantwortung einer Gruppe für Handlungen eines oder mehrerer ihrer Mitglieder. [...] Sie widerspricht der aufgeklärten Grundhaltung europäischer Kulturtradition, wonach jeder für seine Taten eine individuelle Verantwortung trägt.
    Keine gute Idee gewesen, liebes Team.

    tl;dr
    Mit der Aktion hat sich das Team selber ins Knie geschossen. Eher andere Mittel aufziehen und die Leute explizit länger warten lassen und keine Kollektivstrafen verhängen.


    Freundliche Grüße,
    euer treu ergeben, mittlerweile alt gewordene, inaktiver Stammspieler

    ________________________________
    Copyright © 2013 - 2019 HιıqнŦιυε™. All rights reserved.
  • Sie müssen ja nicht. Aber nur weil sich welche nicht benehmen können, gleich den GESAMTEN Support schließen ist blöd, weil es auch welche gibt, die nicht beleidigen oder bedrohen. Das ist unfair (wie ich finde). Es soll nicht heißen, dass man sozusagen IMMER supporten muss. Und wenn man nicht kann wegen Schule oder so, dann macht man es halt nicht. Man muss es ja nicht als "Hauptberuf" nehmen, sondern als Freizeitbeschäftigung.

    LG Katze
  • HiiqhFive schrieb:

    Hey,

    da würde ich auch gerne mal meinen Senf dazu geben.
    Ich bin grundsätzlich der Meinung, dass die Idee nicht gut ist, wollte deswegen aber keinen Thread eröffnen - ist ja letztendlich die Entscheidung des Teams.
    Der Grund der genannt wurde, lässt das Team nur in einem schlechten Licht stehen. Um damit die Wertschätzung des Supports zu erhöhen solche Maßnahmen zu ergreifen, ist eher kontraproduktiv.
    Eher sollte man direkt auf die Leute zugehen und denjenigen klar machen, dass das so nicht weitergehen kann. Mit der Maßnahme wird eigentlich aufgezeigt, dass das Team nicht schlagfertig ist und mit niederem Haupt das eher hinnimmt. Ich bin leider inaktiv und kann die Tatsachen nicht richtig evaluieren, dennoch bekomme ich durch das Forum einiges mit.
    Mein Tipp an das Team ist, sich mit den Personen direkt auseinanderzusetzen und diese direkt zu konfrontieren. Auch zu meinen Zeiten gab es Leute, die sehr herablassend über das Team geredet haben. Wir wissen alle, dass das Team alles in der Freizeit macht. Aber eines sollte man nicht vergessen, es war ihre freiwillige Entscheidung. Es ist genau das gleiche, wenn jemand einen gewissen Bekanntheitsgrad erreicht, dann gibt es immer Personen, die Shitstorm verbreiten.
    Wenn das jeweilige Teammitglied nicht damit umgehen kann, ist es einfach nicht der richtige Job. Ich will hier kein Teammitglied direkt ansprechen, da ich sie größtenteils nicht kenne. Zu meinen Zeiten war das ganz anders. Sieht man sich Leute wie Artur an, dann weiß man direkt, dass das kompetente Leute sind und damit sehr gut umgehen können. Die sind dann auch entsprechend lange im Team und haben angesehene Positionen besetzt.

    /edit:
    Kollektivhaftung ist die rechtliche Verantwortung einer Gruppe für Handlungen eines oder mehrerer ihrer Mitglieder. [...] Sie widerspricht der aufgeklärten Grundhaltung europäischer Kulturtradition, wonach jeder für seine Taten eine individuelle Verantwortung trägt.
    Keine gute Idee gewesen, liebes Team.

    tl;dr
    Mit der Aktion hat sich das Team selber ins Knie geschossen. Eher andere Mittel aufziehen und die Leute explizit länger warten lassen und keine Kollektivstrafen verhängen.


    Freundliche Grüße,
    euer treu ergeben, mittlerweile alt gewordene, inaktiver Stammspieler

    So ist das ja gemeit, das halt mit den einzelnen geredet wird und Notfalls vom Support ausgeschlossen werden. Aber NICHT den gesammten Support für ALLE schließen.

    Verstehst du?


    LG Katze
  • Katzen_Gaming schrieb:

    So ist das ja gemeit, das halt mit den einzelnen geredet wird und Notfalls vom Support ausgeschlossen werden. Aber NICHT den gesammten Support für ALLE schließen.

    Verstehst du?
    Was hab ich denn hier "Support-Urlaub" verhindern geschrieben? Ich glaub eher du hast nicht verstanden, dass ich deine Argumentation noch einmal genauer aufgeschlüsselt habe. ^^

    ________________________________
    Copyright © 2013 - 2019 HιıqнŦιυε™. All rights reserved.
  • Hallo,

    wir haben uns als Team bewusst dazu entschieden, so einen Tag durchzuführen. Lange haben wir Lösungen gesucht und Dinge probiert, die euch in den meisten Fällen nicht mal aufgefallen ist. Im Endeffekt liegt es in unserer Entscheidung als Team, wann wir Supporten und wann nicht. Es gab sehr viele Leute die zu 100% hinter uns standen und nur sehr wenige, die diesen Tag negativ aufgefasst haben. Natürlich werden Leute, die uns beleidigen, bedrohen oä. entsprechend von uns Sanktioniert. In letzter Zeit ist es aber zum "Trend" geworden uns zu verachten und verspotten. Wir haben diesen Tag früh genug angekündigt, sodass (fast) alle Spieler da gut drauf vorbereitet waren.

    Am Sonntag haben wir die Bilanz aus dem Tag gezogen und gemerkt, dass sehr oft viel zu schnell in den Support gegangen wird. Einige wenige Probleme mussten wir am nächsten Tag bearbeiten, die meisten haben sich von selbst gelöst.
    Für uns hatte dieser Tag einen Sinn, welcher so auch bei den meisten Spielern angenommen worden ist. Unsere Entscheidung war in unseren Augen richtig. Wir nehmen einiges aus diesem Tag mit und werden eventuell einiges in Zukunft verändern und/oder anpassen.

    Da der Tag sowieso in der Vergangenheit liegt und wir uns bewusst dafür entschieden haben, lehne ich deinen Vorschlag ab.

    Vielen Dank noch mal an alle Spieler, die Verständnis gezeigt haben :)

    Liebe Grüße
    Nessi192

    _______________________________________________
    Moderatorin & Polizei-Aufsicht
    »Werte kann man nicht lehren, sondern nur vorleben.«